So kombinierst du den Trend Bauchtasche

Meine Mama hat immer gesagt: die Mode von früher kommt irgendwann wieder zurück. Und genauso ist es auch mit der Bauchtasche. Mit der Bauchtasche, Gürteltasche, Hip Bag, Belt Bag oder Fanny Pack sind wir wieder zurück in den Neunzigern und egal wo wir hinschauen, jeder trägt das neue It-Piece. Nach meinem letzten Beitrag zu den Ugly Chuncky Sneakern, gibt es nun einen neuen Beitrag mit ein paar tollen Outfitkombinationen für dich. 

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links

Wie tragen wir den Trend?

Es gibt viele verschiedene Namen für die Bauchtasche und mindestens genauso viele Styles zu denen sie passt. Denn es gibt sie in vielen verschiedenen Variationen. Ob aus Leder, Stoff oder beschichtet, mit Muster oder Unifarben. Wir können die Tasche auch auf verschiedene Art und weißen tragen. Entweder schräg über die Schulter, am Gürtel befestigt oder in der Taille

Klein und Praktisch

Klein und praktisch soll sie sein… die perfekte Tasche. Mit der Bauchtasche macht ihr in diesem Punkt auf jeden Fall nichts falsch. Wie ihr in eurer Tasche Ordnung schaffen könnt lest ihr übrigens hier. In die Bauchtasche passt alles was ihr für euren Tag braucht. Ein kleiner Geldbeutel, Schlüssel, vielleicht ein wenig Kosmetik und das wars. 

Sportlich oder Schick

Von sportlich bis schick gibt es bei den Bauchtaschen unzählige Arten, Formen und Farben. Weil uns die Bauchtasche so viele verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten bietet, ist sie wahrscheinlich auch so beliebt. Um euch ein paar Inspirationen zu geben, habe ich zwei Looks für euch vorbereitet: 

Casual

Für den perfekten Alltagslook mit Bauchtasche kombinieren wir sie mit einer Rippedjeans, coolen Sneakern, einem lässigen Shirt und Jeansjacke.

Schick

Eine elegante Skinny Jeans mit Pumps, einer hochwertigen Bluse, einem Longblazer und darüber die schicke Bauchtasche. Klingt komisch oder? Sieht aber super aus! 

Bauchtaschen unter 100€

Unterschrift

ÄHNLICHE BEITRÄGE

4 Replies to “So kombinierst du den Trend Bauchtasche”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinterlasse ein Kommentar