Unser Portugalroadtrip – Lissabon und Sintra

Nach dem ersten Teil unseres Portugalroadtrip geht es nun an den zweiten Teil. Dieser führt uns von der Westküste Richtung Sintra und Lissabon. Das heißt: weg von Strand und Meer und ab in die Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten und Shopping. 

Dieser Beitrag basiert auf eigene Erfahrungen

Portugalroadtrip Sintra und Lissabon

4 Tag: Roadtrip richtung Sintra

Von Aljezur nach Sintra brauchten wir ca. 3 Stunden. Die Strecke war sehr angenehm zu fahren. Ein wenig Landstraße und ein wenig Autobahn. Wenn man Lust hat, kann man solang man noch an der Westküste ist auch noch ein paar Stopps an Stränden machen. Dies haben wir leider ausfallen lassen, da es mir nicht so gut ging. Die Freude war riesig als wir in Lissabon über die Ponte 25 de Abril (eine Brücke, die der Golden Gate Bridge sehr ähnelt) fuhren. Nach einem netten Abendessen ging es dann für uns auch schon ins Bett. Schließlich musste ich ja gesund werden. 

5 Tag: Märchenschlösser Sintra

Nach einem kleinen Frühstück machten wir uns auf in Richtung Pena Palace. Wir können wirklich nur davon abraten mit dem Auto dort hin zu fahren. Die Straßen sind eng und kurvig und nicht für Menschenmassen ausgelegt. Vom Bahnhof aus fährt der Bus 434 direkt zum Pena Palace und bringt euch wieder zurück. Das Ticket für Hin- und Rückfahrt kostet 6,90 €. ACHTUNG: es werden versucht Tagestickets für 15€ pro Person zu verkaufen. Das benötigt man nicht um die Schlösser zu besichtigen. Denn vom Pena Palace kann man ganz einfach Bergab laufen, um die restlichen Schlösser und Burgen zu sehen. 

Pena Palace

Pena ist das wohl bekannteste Bauwerk von Sintra. Der bunte Palast ist oft auf Instagram und Pinterest zu sehen. Glücklicherweise ist der Palast wirklich so bunt, wie es auf den Bildern aussieht. Um zu dem Palast zu kommen, müsst ihr durch den Pena Park ein ganzes Stück bergauf laufen. An den Eingangskontrollen zum Park könnt ihr Tickets für den Park und dem Schloss kaufen und Tickets für den Park. Wenn es euch reicht das Schloss nur von der Terrasse zu sehen reicht euch das Ticket für ca. 7,50€ pro Person. Um das Schloss auch von innen zu sehen müsst ihr ungefähr das doppelte bezahlen. Meiner Meinung nach reicht der Parkbesuch vollkommen. 

Portugalroadtrip Sintra und Lissabon - Pena Palace
Portugalroadtrip Sintra und Lissabon - Pena Palace von innen

Quinta da Regaleira, Nationalpalast und mehr  

Im Nachhinein muss ich sagen, plant gerne zwei Tage für Sintra ein. Denn dann habt ihr wirklich genug Zeit, euch die meisten (oder sogar alle) Schlösser und Bauchwerke anzusehen. Für uns hat es leider nur für Pena gereicht. Quinta da Regaleira hätte ich auch noch gern gesehen, aber da hat mich dann leider die Kraft verlassen (da ich immer noch nicht ganz fit war). 

6 Tag: Lissabon

Wir entschieden uns für eine Fahrt mit der Bahn nach Lissabon. Denn die Parkplatzsuche wollten wir uns nicht antun. Das Einzelticket nach Lissabon kostet ca. 2,50€, was für die 40-minütige Fahrt total o.k ist. Achtet darauf, dass ihr die Verbindung nach Lissabon Rossio wählt. Mit der Bahn kommt ihr direkt im Zentrum an und müsst nicht umsteigen. 

In Lissabon entschieden wir uns dafür ein wenig durch die Stadt zu schlendern und diese ohne viel Stress zu erkunden. Das war unglaublich angenehm und man lernt mehr von Lissabon kennen, als nur die Touristen Spots. ACHTUNG: Passt auf eure Taschen und Rucksäcke gut auf. Teilweise fühlt man sich wirklich bedrängt und muss gut aufpassen. 

7 & 8 Tag: Faro

Nachdem wir ausgeschlafen hatten ging es für uns ca. 3 Stunden zurück nach Faro. Dort entspannten wir in unserer Unterkunft und genossen am Abend leckeren frischen Fisch. Am nächsten Morgen ging es gegen 6 Uhr wieder zurück nach Deutschland. 

Zusammengefasst: Ein wirklich toller Trip und eine tolle Woche. Hier und da hätte man ein wenig mehr Zeit brauchen können. Aber trotzdem war man wieder froh zu Hause zu sein und in seinem eigenen Bett schlafen zu können. Portugal ist auf jeden Fall eine Reise wert und bietet unglaublich viel zu entdecken. 

MEINE HIGHTLIGHTS

Besonders schön ist die Vegetation mit vielen Palmen, Aloe Pflanzen und anderen Dickblattgewächsen. Faszinierend waren für uns die Felsformationen, welche innerhalb tausenden Jahren allein durch das Meer entstanden sind. Es gibt so viele kleine Strände zu entdecken, welche zum entspannen einladen. Auch Sintra war mit den einzigartigen Bauwerken wunderschön. 

Unterschrift

Dieser Beitrag basiert auf eigene Erfahrungen und Erlebnisse und enthält unbezahlte Werbung. 

ÄHNLICHE BEITRÄGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinterlasse ein Kommentar