Wie du mit Pinterest den absoluten Traffic auf deinem Blog erreichst

Da mich oft Fragen dazu erreichen, wie man Pinterest am Besten nutzt und warum gerade Pinterest der absolute Trafficlieferant für meine Seite ist, möchte ich euch in diesem Beitrag genaueres dazu erklären. Ihr findet in diesem Beitrag verschiedene Themen:

  • Was ist Pinterest?
  • Business Profil und Pinterest Analytics nutzen?
  • Wie, wann und was solltest du pinnen?
  • Boards und Pinnwandvorschau nutzen?

WAS IST PINTEREST?

Pinterest ist ein Social Media Netzwerk, in dem du Bilder nach bestimmten Themen suchen und auf deine eigenen Pinnwände speichern kannst. Das sogenannte „pinnen„. Diese Plattform unterscheidet sich in einem riesen Punkt von Instagram und Facebook. Denn es arbeitet eher wie eine Bildersuchmaschine. Der große Vorteil bei Pinterest ist, dass du deine Bilder mit einem Webseitenlink hinterlegen kannst, was für uns Blogger einen großen Vorteil bietet. Allerdings muss man einiges beachten um diesen enormen Vorteil so zeitsparend wie möglich und strategisch richtig zu nutzen.

Im großen und Ganzen gibt es wahrscheinlich zwei verschiedene Pinterest Nutzer. Zum einen, die Nutzer, welche einfach nur zum Spaß nach Lust und Laune pinnen um für sich selbst Inspirationen zu sammeln. Zum Anderen gibt es Unternehmen, Blogger oder Marken, welche Pinterest strategisch nutzen um absoluten Traffic auf ihre Website zu leiten. 

Pinterest Titelbild

BUSINESS PROFIL UND PINTEREST ANALYTICS?

Businessprofil

Nachdem ihr euch bei Pinterest kostenlos registriert habt geht es daran, euch ein Businessprofil zu erstellen. Dieses ist ebenso kostenlos und bietet euch einige Vorteile. Zu allererst solltet ihr eurem Unternehmensprofil einen aussagekräftigen Namen verleihen. In meinem Fall ist das „Avenue de la Mode, Fashion & Lifestyleblog“. Fügt außerdem ein Bild, am Besten euer Logo und eine Kurzinfo hinzu. Dabei solltet ihr auf Keywords setzen, welche euren Blog am Besten beschreiben. Dann könnt ihr direkt eure Webseite verlinken. Ich habe als URL meinen Link zu dem Impressum gewählt. Außerdem bietet das Businessprofil euch die Möglichkeit für eine Anmeldung bei Pinterest Analytics. 

 

Pinterest Businessprofil

Pinterest Analytics

Für Pinterest Analytics könnt ihr euch als Unternehmen ganz einfach mit euren Pinterest Zugangsdaten anmelden. Analytics bietet euch eine genau Auflistung über eure Impressionen, Webseitenbesucher, Klicks, Repinns und mehr! Mit Analytics könnt ihr genau herausfiltern für was sich eure Zielgruppe am Meisten interessiert und könnt diese Informationen perfekt dafür nutzen noch mehr Traffic auf eure Seite zu leiten. Um Analytics richtig zu nutzen ist es zu empfehlen, eure Webseite zu verifizieren. Dies könnt ihr in euren Pinterest Einstellungen unter „Verifizieren“ machen. Dazu gibt es auch eine Anleitung, wo genau ihr den HTML-Code einfügen solltet. Die Verifizierung dauert allerdings eine Weile. Bis zu 2 Tagen kann es dauern, bis ihr eure ersten Webseiten Ergebnisse erhaltet. 

WIE, WANN UND WAS SOLLTEST DU PINNEN?

was?

Eure Bilder sollten natürlich ansprechend sein und zu eurem Thema passen. Wichtig bei Pinterest ist das Format. Hochformat wird eher unterstützt als Querformat. Eine offene Frage oder "How- To" Bilder erregen viel Aufmerksamkeit uns sind somit gut pinnbar. Für Streetstylebilder könnt ihr gerne euer Gesicht zeigen. Bei reinen Outfitinspirationen solltet ihr dies allerdings weg schneiden.

WIE?

Wie schon oben beschrieben, solltet ihr verschiedene Pinnwände nutzen. Veraltete Pins könnt ihr noch einmal aufsetzen oder nach einer langen Zeit noch einmal auf die selbe oder auf eine andere Pinnwand pinnen. Lasst eure Pins nicht in Vergessenheit geraten! Denn genau dieser große Traffic, den wir alle wollen, kommt im Laufe der Zeit über Pinterest.

Pinterest - Bilder

WANN?

Es gibt keinen genauen Zeitpunkt, wann es am Besten ist zu pinnen. Da meine Beiträge immer Morgens um 10 Uhr online kommen, erledige ich Pinterest immer gleich im Anschluss, im Laufe des Tages dann Facebook und am Abend Instagram. Da müsst ihr aber einfach euren eigenen Rythmus finden. Am Besten ist es auch, wenn ihr im Laufe des Tages immer mal wieder pinnt und nicht eure 30 Pins auf einmal.

WIE VIEL?

Am Tag solltet ihr zwischen 20 und 30 Pins auf unterschiedliche Pinnwände pinnen. Natürlich nicht nur euren eigenen Content sondern auch fremden. Denn genau dieser zieht noch mehr Besucher auf eure Seite und euren eigenen Bildern wird mehr Aufmerksamkeit geschenkt.

BOARDS UND PINNWANDVORSCHAU NUTZEN?

Pinterest - Boards

Die Pinnwandvorschau in eurer Übersicht bietet eine kleine Vorschau von ausgewählten Pinnwänden. Am Besten also eure Wichtigsten, die die ihr neuen Besuchern als erstes präsentieren wollt. Bei der Vorschau könnt ihr fünf Pinnwände auswählen, welche dann als Slideshow agieren. Für jede Pinnwand könnt ihr ein Cover auswählen, welches dann in groß angezeigt wird. 

Auch Pinnwände sind super wichtig auf Pinterest. Denn sie bieten idealerweise eine Übersicht über eure verschiedenen Kategorien, welche ihr behandelt. Ich habe z.B. Pinnwände wie: Streetstyles, Blogged Posts, Lifestyle, Beauty etc. Am Besten erstellt ihr für jede Kategorie eures Blogs eine Pinnwand. Die richtige Anzahl von Pinnwänden gibt es nicht. Es sollten allerdings nicht mehr als 20 sein, da euer Board sonst sehr unübersichtlich wird. TIPP: Pinnt auch auf Gruppenboards. Dort pinnen mehrere Leute eurer Branche ihre Pins und ihr habt eine höhere Chance, dass eure Pins gesehen werden. 

Schreibt mir gerne einmal in die Kommentare wie ihr Pinterest nutzt, euren Benutzernamen und in wie fern es euch hilft! In diesem Sinne, viel Spaß beim fleißigen Pinnen.

Unterschrift

One Reply to “Wie du mit Pinterest den absoluten Traffic auf deinem Blog erreichst”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinterlasse ein Kommentar