So baust du dir deinen eigenen Capsule Wardrobe auf

17.10.2019

So viel im Kleiderschrank aber doch wieder nichts zum anziehen? Mit dem Capsule Wardrobe gehört das zu deiner Vergangenheit. Denn damit kannst du ganz einfach Minimalistisch leben und mit nicht mehr als 20 Teilen auskommen. Wie? Das zeige ich dir in diesem Beitrag. 

enthält Affiliate Links

Los Geht's!

Für einen Capsule Wardrobe brauchst du zuerst nichts weiter als deinen Kleiderschrank öffnen, dir einen Stift und ein Blatt Papier zur Hand nehmen und loslegen. Was siehst du wenn du in deinen Schrank schaust? Wahrscheinlich eine Menge an Klamotten (vielleicht hast du sogar schon den Überblick verloren). Gibt es Lieblingsteile oder gar Teile die du seit Ewigkeiten nicht mehr getragen hast? Hast du Trendteile oder eher Basics? Schaue dir deine Kleidung mal genau an, um überhaupt zu wissen was du besitzt. 

Finde deinen Stil

Der erste Schritt und damit die erste Frage sollte sein: Welcher Typ bist du eigentlich? Wenn du das nicht weist, schreibe dir einfach mal auf, was du in deiner Zeit alles machst. Bist du Schüler, arbeitest du im Büro oder gehst du in die Uni? Gehst du gerne zum Sport oder doch lieber mit Freunden Essen oder ins Kino? Gehst du gerne am Wochenende feiern oder verbringst du dieses lieber auf dem Sofa? All das spielt in deinen persönlichen Look rein. Schreibe alles auf, was dir einfällt und wähle dann deine hauptsächlichen Aktivitäten

Farben Wählen

Für den Capsule Wardrobe eignen sich besonders gedeckte Farben oder Pastelltöne. Wähle am Besten eine Hauptfarbe, das könnte schwarz, dunkelblau, grau oder weiß sein. Als nächstes entscheidest du dich für zwei neutrale Farben, wie beige oder zartrosa. Dazu wählst du eine oder zwei Akzentfarben, wie ein knallpink oder grün. Hierzu findest du viele Inspirationen auf meinem Pinterestboard. Wenn du deinen Kleiderschrank gut analysiert hast, fällt dir diese Aufgabe nicht besonders schwer. Denn meist sieht man sofort, welche Farben du gerne trägst. 

Kleidungsstücke auswählen

Am Besten: Alles raus aus dem Schrank und loslegen. Natürlich kannst du zu jeder Jahreszeit einen neuen Capsule Wardrobe erstellen und somit viel Platz in deinem Schrank sparen und damit auch noch ordentlicher leben. Perfekt oder? In diesem Beispiel möchte ich einen Capsule Wardrobe für den Herbst aufbauen

Hosen

Eine Jeans und eine schwarze Hose reichen völlig. Kombination ist das A und O bei einem Capsule Wardrobe. Du wirst stauen, wie viele tolle Looks du damit zaubern kannst. (2 Teile)

 

Röcke

Ein Mini und ein Midirock sind für den Capsule Wardrobe perfekt. Abhängig davon ob du ein Hosen oder Rocktyp bist, kannst du da natürlich variieren. (2 Teile)

 

Kleider

Besonders für den Herbst kannst du ruhig ein langes und ein kurzes Kleid wählen. (2 Teile)

 

Oberteile

Back to Basic ist das Motto. Also greife auf jeden Fall zu einem einfachen weißen und schwarzen Shirt. Diese lassen sich immer super einfach kombinieren. Außerdem kannst du eine einfache sowie gemusterte Bluse oder Hemd wählen. Achte hier auf deine Akzentfarben. (4 Teile)

 

Pullover und Strickjacken

In der kalten Jahreszeit brauchst du davon natürlich mehr als sonst. Suche dir ruhig vier bis fünf kuschelige Teile raus. (4-5 Teile)

 

Jacken

Ein Blazer oder Sakko sollte auf Fall mit dabei sein. Besonders wenn du öfter mal Schick unterwegs bist. Außerdem eine warme Daunenjacke und einen Wollmantel. (3 Teile)

 

Schuhe

Boots und Stiefeletten sind perfekt für den Herbst. Am Besten flach und mit Absatz. (2 Teile)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.